<img src="https://secure.leadforensics.com/190358.png" alt="" style="display:none;">
Skip to content

«Storyteller sind die mächtigsten Menschen der Welt.»

z0b_etienne-girardet-EP6_VZhzXM8-unsplash

Steve Jobs erkannte das Potenzial von Storytelling bereits früh. Der Apple-Gründer sieht Geschichtenerzähler deshalb auch als Visionäre: «Sie legen die Vision, die Werte und die Agenda einer kommenden Generation fest.» Ob Content-Marketing-Strategie, Produkte-PR oder Unternehmenskommunikation: Wer auffallen will, muss mit Geschichten arbeiten. Eine überzeugende Story bleibt im Gedächtnis, weckt Emotionen und regt zum Nachdenken an.

 

Was macht eine Story aus?

 

Bereits die ersten Zeilen müssen die Leserinnen und Leser in die Story ziehen und fesseln. Eine packende Geschichte kann dabei viele Ursprünge haben: eine spontane Idee aus einem Brainstorming, ein Thema, das Ihre Kundschaft beschäftigt, oder eine Anekdote von hinter den Kulissen. Wenn Sie nichts zu schreiben wissen, sind wir für Sie da: In einem Workshop finden wir gemeinsam Geschichten, die Ihrer Kundschaft gefallen. Mit untenstehendem Formular können Sie uns kontaktieren und einen ersten Gesprächstermin vereinbaren.

 

Doch egal, was und wie Sie es erzählen: Sie punkten, wenn Sie mit der Story unbefriedigte Bedürfnisse ansprechen. Zeigen Sie, wie Sie den Kundinnen und Kunden mit Ihren Produkten und Dienstleistungen beim Lösen von Problemen helfen. Ein Beispiel: Mit einem Hammer schlägt man Nägel ein. Richtig interessant wird der Hammer für die Kundschaft aber erst dann, wenn Sie ihm eine Geschichte – beispielsweise die folgende – verleihen.

 

Den Nagel auf den Kopf treffen: Packendes Storytelling fesselt

 

Ihre Ururgrossmutter hat nach jedem Umzug zuerst ihr Lieblingsbild – ein kleines Mädchen mit einem roten Luftballon – aufgehängt, noch vor dem Platzieren der Möbel. Ein Hammer und einige Nägel waren deshalb alles Werkzeug, das sie besass. Das Bild wurde nach ihrem Tod – zusammen mit Hammer und Nägeln – von Generation zu Generation weitervererbt und von ihren Verwandten beim Zügeln immer als erstes aufgehängt.

 

Storytelling ist wie Geschenke verpacken: Sie hüllen etwas ein, um damit zu überraschen. Story hin oder her, ein Hammer schlägt immer noch Nägel ein. Aber: Mithilfe von Storytelling wickeln Sie das kühle Werkzeug in eine Geschichte. Sie stillen ein vorhandenes Bedürfnis, bewegen die Menschen mit einer rührenden Story und bleiben in ihren Köpfen.

 

Wie erzähle ich eine Story?

 

Das Beispiel legt dar, worauf es bei einer Story ankommt: Den Leserinnen und Leser zeigen, wie sie ihre Bedürfnisse stillen. Eigentlich möchten sie gar keinen Hammer kaufen, sondern nur ein Bild aufhängen. Sie erzählen der Kundschaft daraufhin, wie Sie und Ihre Firma beim Lösen dieses Problems behilflich sein können – beispielsweise mit dem Rat zum Benutzen eines Hammers.

 

Die Kunst ist, eine Geschichte zu erzählen, ohne sich dabei in den Vordergrund zu stellen, zu werben oder zu lügen. Es geht nicht allein darum, das Produkt oder die Dienstleistung mit Worten in ein schönes Gewand zu hüllen. Die Leserinnen und Leser möchten angesprochen werden, sich mit der Situation identifizieren. «So ging es mir auch schon. Jetzt weiss ich, was ich dagegen tun kann.» Wenn Sie es schaffen, diese Reaktion bei Ihrer Kundschaft mit einer Geschichte hervorzurufen, beherrschen Sie Storytelling.

 

Wichtig: Vergessen Sie nie den Blickwinkel der Kundschaft - Sie schreiben nicht für sich selbst, sondern für Ihre Kundinnen und Kunden

 

Damit die Geschichte ein Happy End findet, muss die Leserin oder der Leser nur noch wissen, was zu erledigen ist. Hier sind Call-To-Actions ein probates Hilfsmittel. An der richtigen Stelle platziert, geben Sie der Kundschaft Hinweise, was zu tun ist, um das Problem zu lösen.

 

Welche Gefahren lauern?

 

So weit, so gut. Aber: Nehmen Sie Storytelling niemals auf die leichte Schulter. Wenn Sie Ihre Produkte oder Unternehmung auf schnellstem und günstigstem Weg bewerben möchten, gibt es andere Möglichkeiten. Storytelling ist kein aggressives Marketing-Instrument.

 

Denken Sie zurück an die Geschichte mit dem Hammer und der Ururgrossmutter. Was passiert, wenn es dazu emotionale Nahaufnahmen oder gar ein rührendes Video gäbe? Worte können viel, doch Bilder noch mehr. Auch wenn Sie sich im Texten sicherer fühlen als mit Bildern, ist das okay. Denn es gibt Profis, die sich mit solchen Dingen bestens auskennen. Auch unser agentur-eigenes Grafik-Team hilft gerne weiter. Kontaktieren Sie uns mit Ihrem Anliegen via untenstehendes Formular und wir finden die passenden Bilder zu Ihrer Story.

 

Wie teile ich eine Story?

 

Doch was nützt die perfekte Geschichte, wenn sie niemanden erreicht? Zum Storytelling gehört auch immer, die Story an die Kundschaft zu bringen. Nur, wenn Sie ihre Geschichte auch auf allen möglichen Kanälen teilen, wird sie wahrgenommen, gelesen und geteilt.

 

Ein Herz fürs Texten: Mit Storytelling stechen Sie aus der Masse heraus und lassen Ihre Konkurrenz hinter sich

 

Aber aufgepasst, wen Sie wo und wie ansprechen. Denn je nach Kanal und Zielgruppe muss die Story betreffend Tonalität und Bildmaterial angepasst werden. Es ist, wie wenn Sie unter Menschen sind: Ihre engen Freunde treffen und duzen Sie in Jeans, beim formellen Geschäftsanlass hingegen sind Siezen und Anzug Pflicht.

 

Mit Storytelling Geschichte schreiben

 

Storytelling ist eine Wissenschaft für sich. Es klingt alles so leicht, logisch und unaufgeregt. Doch es steckt viel mehr dahinter. Mit dem Erzählen einer Geschichte hüllen Sie nicht nur ein Produkt, eine Dienstleistung oder ein Unternehmen in etwas Einzigartiges. Sie versetzen Ihre Leserinnen und Leser auch in eine ihnen bekannte, problematische Situation, zu der Sie – ganz zufällig – die passenden Tipps und Tools liefern.

 

Das Best-Case-Szenario: Die Kundin oder der Kunde liest die Geschichte mit dem Hammer und der Ururgrossmutter, identifiziert sich damit und besorgt sich beim nächsten Ausflug in den Heimwerkermarkt einen Hammer, ohne ihn auf dem Einkaufszettel stehen zu haben. Und die Moral dieser Geschicht? Mit Storytelling überzeugt man – oder nicht.

 

Klingt nachvollziehbar. Aber wo anfangen? Sie finden keine Themen, die sich in eine spannende Story verpacken lassen? Oder Sie haben Ideen, wissen jedoch nicht, wie sie diese erzählen können? Egal, ob es an der Story oder dem Telling scheitert, wir wissen weiter. Kontaktieren Sie uns, um gemeinsam Geschichte zu schreiben.